Überblick

Das ENABLING-PV-Projekt in Russland wurde 2018 vom international tätigen Beratungsunternehmen eclareon GmbH aus Berlin initiiert und seitdem gemeinsam mit den Verbänden Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) und EUROSOLAR Russland und mit Unterstützung zahlreicher weiterer Partner aus beiden Ländern durchgeführt. Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kofinanziert sowie von den regionalen Administrationen in den russischen Partnerregionen ideell unterstützt.

Das Vorhaben dient der Identifizierung und Erschließung des Potenzials für die Solarenergienutzung sowie weiterer Lösungen der dezentralen erneuerbaren Energien in Russland. Das Projekt begann 2018 mit Workshops und Diskussionen über Solarstrom-Pilotprojekte in den zwei russischen Regionen Kaliningrad und Krasnodar und wurde 2019 auf die Republik Baschkortostan und die Oblast Uljanowsk ausgeweitet. Im Jahr 2020 folgte Samara als fünfte Region und zuletzt schlossen sich 2021 die Regionen Astrachan und Tomsk dem Projekt an. Weitere Informationen über die fünf Regionen finden Sie hier.

Das Projekt umfasst folgende sechs ENABLING-Aktivitäten, die in jeder Region umgesetzt werden:

  1. Analyse der aktuellen Rahmenbedingungen im regionalen Strommarkt hinsichtlich des Ausbaus der Erneuerbaren Energien
  2. Suche nach Anwendungspotenzialen für die Anwendung von Photovoltaik (PV) unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Region und Analyse der Wirtschaftlichkeit für die identifizierten Anwendungspotenziale mit Ableitung möglicher Geschäftsmodelle zur Verbreitung der Lösungen
  3. Identifizierung von Pilotprojekten zur Demonstration der identifizierten Anwendungspotenziale
  4. Besuche in den fünf Regionen mit Durchführung von runden Tischen mit potentiellen Partnern und Betreibern, Seminaren für die Energiewirtschaft und Besichtigungen von Standorten für mögliche Pilotprojekte; hierbei Erhebung  aller benötigen Informationen sowie Präsentation der eigenen Analysen über die wirtschaftliche und technische Machbarkeit von Pilotprojekten
  5. Beratung und Zusammenführung der für die Realisierung der Pilotprojekte benötigten Unternehmen und sonstigen Akteure aus Russland und aus Deutschland
  6. Laufende Flankierung bei der weiteren Entwicklung und Realisierung der identifizierten Pilotprojekte und Öffentlichkeitsarbeit in Russland und in Deutschland

Im Zuge des ersten Schritts für jede Region, der Analyse der Rahmenbedingungen, wurden die Ergebnisse in einer Studie aufbereitet, die in russischer und englischer Sprache online und kostenfrei hier verfügbar ist. Derzeit befindet sich die fünfte Auflage in Vorbereitung, welche die Analyseergebnisse für die sechste Region (Astrachan Oblast) und die siebte Region (Oblast Tomsk) enthalten wird.

Die im Vorhaben durchgeführten Analysen und die gemachten Erfahrungen werden regelmäßig auf Fachveranstaltungen in Russland und Deutschland vorgestellt und diskutiert. Hierbei wird auch der Dialog mit Vertretern der föderalen Ministerien auf beiden Seiten gepflegt. Foren und Ausstellungen in Moskau, Berlin, Ufa, Uljanowsk und anderen Städten und Regionen gehören zu solchen Veranstaltungen, die es ermöglichen, die Projektideen zu fördern und das Netzwerk an Geschäftskontakten stetig auszubauen. Detaillierte Informationen über geplante Veranstaltungen finden Sie hier und Informationen über bereits durchgeführt Veranstaltungen finden Sie in unserem Newsfeed hier.

Im Zuge der Entwicklung von Pilotprojekten wurden in den Regionen mehrere miteinander vernetzte Bildungsprojekte ins Leben gerufen, die von gemeinnützigen Bildungseinrichtungen und Partnern in beiden Ländern erfolgreich durchgeführt und durch das ENABLING PV-Projekt unterstützt werden. Diese Projekte erreichen viele Personengruppen mit unterschiedlichen Qualifikationen und Ausrichtungen, von Schüler*innen und Studierenden bis hin zu Lehrkräften und Netzbetreibern. Zusammengeführt kommen die Projekte mehr Menschen zugute und bilden ein umfängliches Netzwerk.

Dazu zählen die folgenden Projekte:

  • "Solar Schools", das 7 Schulen in Russland sowie eine Schule in Usbekistan und eine Schule in Kasachstan betreut
  • "Solar Installer", in dessen Rahmen Schulungen für Lehrkräfte an Universitäten in Russland, Kasachstan und Usbekistan im Bereich der Solarenergieerzeugung durchgeführt werden, um so Fachwissen an Studierende und junge Fachkräfte weiterzugeben
  • "Solar Universities", das Seminare für Studierende, interessierte Lehrkräfte und Schüler*innen aus Russland, Kasachstan und Usbekistan durchführt
  • "Solar Colleges", das darauf abzielt, Wissen über Solarenergie an Studierende an technischen Berufsschulen in Russland zu vermitteln
  • "Solar Microgeneration", in dessen Rahmen die spezifischen deutschen Erfahrungen im Bereich der Solarenergie an Netzbetreiber in Südrussland weitergegeben werden

ENABLING PV lädt alle interessierten Expert*innen, Unternehmen und Vertreter*innen öffentlicher Einrichtungen, die sich für die Verbreitung der Solarenergie in Russland engagieren möchten, ein, das Netzwerk von ENABLING-PV für den Aufbau von neuen Kontakten und Geschäftsbeziehungen zu nutzen. Wenn Sie Teil unseres Netzwerks werden möchten, kontaktieren Sie uns.

Als Ergebnis der mehr als dreijährigen Zusammenarbeit sind bereits mehrere enge partnerschaftliche Beziehungen zwischen russischen und deutschen Unternehmen entstanden, die derzeit etwa ein Dutzend Solarenergie-Pilotprojekte in den russischen Regionen entwickeln oder bereits umsetzen. Die Projekte bewegen sich in Größenordnungen von wenigen Kilowatt für Bildungseinrichtungen über mittelgroße Anlagen für das Gewerbe bis hin zu zweistelligen Megawatt-PV-Parks im Rahmen von Ausschreibungen. Die verschiedenen Anwendungsfelder finden Sie hier.